Fork of https://github.com/marschap/isdn4k-utils as well as custom CVS import with proper author name/email ('cvsimport' branch)
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 
 
 
 
 
isdn4k-utils/lib
Peter Marschall 232fa2e196 lib/Makefile.in: convert .config -> scripts/autoconf.mk 11 years ago
..
Makefile Compile the isdn library with -fPIC 11 years ago
Makefile.in lib/Makefile.in: convert .config -> scripts/autoconf.mk 11 years ago
README.Syntax.conffile fix spelling mistake s/seperat/separat/ 11 years ago
README.conffile README.conffile completed, paranoid_check() used by read_conffiles(), 26 years ago
README.isdntools Added the feature, that environment variables are allowed in the config files. 26 years ago
conffile.c increased BUFSIZ 23 years ago
conffile.h isdnlog: close all files and open again after kill -HUP 26 years ago
isdntools.c The modifications remove a bug which occurs when dealing with special 20 years ago
libisdn.h - replaced prototype for basename() by #include <libgen.h> 16 years ago
libtools.c Minor fixes, required by gcc-3.4: Label at end of block, double function 19 years ago
libtools.h - replaced prototype for basename() by #include <libgen.h> 16 years ago

README.isdntools

ISDNTOOLS                                                 25-FEB-97

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

void set_print_fct_for_lib(int (*new_print_msg)(const char *, ...))

Alle Ausgaben werden nicht durch printf() oder aehnlichem in dieser gesamten
Lib realisiert, sondern durch die Funktion, die hier gesetzt wird. Daher
sollte diese Funktion zuerst aufgerufen werden, bevor eine andere Funktion
aus dieser Lib verwendet wird.

new_print_msg: Hat die glieche Syntax wie printf.

Wenn diese Funtktion vorher nicht aufgerufen wird, wird printf verwendet.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

int num_match(char* Pattern, char *number)

Vergleicht zwei Nummern miteinander.

Pattern: Ist eine Telefonnummer, die auch Wildcards, wie '*' und '?'
beinhalten kann. Es koennen hier auch mehrere Nummern hinter
einander stehen, durch Kommata getrennt:
"21103", "07531 / 2110-*", "+49 7531 21103, 9124*, 441777"
Es muessen hier weder eine Laender- noch eine Ortsvorwahl
vorhanden sein. Diese werden durch AREACODE und COUNTRYCODE
ergaenzt.

number: Ist _eine_ _vollstaendige_ (mit Laender- und Ortsvorwahl) Nummer.
Das Prefix der Laendervorwahl muss identisch sein mit S_COUNTRY_PREFIX!

S_COUNTRY_PREFIX = "00" -> "0049753121103"
S_COUNTRY_PREFIX = "haha" -> "haha49753121103"


Liefert bei Gleichheit 0 zurück, andernfalls != 0.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

char *expand_number(char *s)

Expandiert eine Nummer auf ihre volle Laenge mit Laender- und Ortsvorwahl.
Der Prefix der Laendervorwahl wird S_COUNTRY_PREFIX gesetzt.
Es werden folgende Zeichen herausgefiltert: " /-". Wenn das '+' an erster
Stelle steht, wird es durch S_COUNTRY_PREFIX ersetzt.

"21103" -> "0049753121103"
"040/441777" -> "004940441777"
"+49 7531/2110*" -> "004975312110*"

s: Beinhaltet die Telefonnummer, die expandiert werden soll.

Der Rueckgabewert ist _immer_ ein String. Im Fehlerfall ein leerer String.
Der Rueckgabewert ist eine statische Variable. Daher sollte der Rueckgabewert
immer anschliessend kopiert werden. Wenn diese Funktion zweimal hinter einander
aufgerufen wird, wird der erste Rueckgabewert ueberschrieben.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

char *expand_file(char *s)

Expandiert ein Dateinamen fuer einen Benutzerverzeichnis:

User fred: "~/..." -> "/home/fred/..."
"~hans/..." -> "/home/hans/..."

s: beinhaltet den zu expandierenden Dateinamen.

Der Rueckgabewert ist _immer_ ein String. Im Fehlerfall ein leerer String.
Der Rueckgabewert ist eine statische Variable. Daher sollte der Rueckgabewert
immer anschliessend kopiert werden. Wenn diese Funktion zweimal hinter einander
aufgerufen wird, wird der erste Rueckgabewert ueberschrieben.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

char *confdir(void)

Liefert das aktuelle Konfigurations-Verzeichnis fuer isdn zurueck.

Der Ruekgabewert enthaelt defaultmaessig den eincompilierten Pfad (/etc/isdn).
Wenn die Umgebungsvariable "ISDN_CONF_PATH" gesetzt ist, wird dieser
zurueckgeliefert.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

int handle_runfile(const char *progname, char **devices, int flag)

Legt eine PID-Datei im Verzeichnis RUNDIR (/var/run) und die
entsprechenden LOCK-Dateien im Verszeichnis LOCKDIR (/var/lock) an. In den
Dateien steht im ASCII-Format die Prozess-ID des aktuellen Prozesses.
Oder Loescht alle angelegt Dateien.

progname: Ist der Name, der als PID-Datei angelegt wird. Es wird dort noch
der erste Name des Devices angehaengt.
progname = "fred", devices[0] = "null" -> "/var/run/fred.null.pid"

devices: Ist eine List mit den verwendeten Devices. Das letzte Element der
Liste muss NULL enthalten.

flag: Kann zwei Werte beinhalten: START_PROG (legt die o.g. Dateien an) oder
STOP_PROG (loescht die angelegten Dateien wieder).

Rueckgabewert:
Wenn schon ein gueltiger/laufender Prozess mit der ID besteht liefert
Die Funktion die PID zurueck.
Wenn die Datei ordnungsgemaess angelegt werden konnte liefert sie 0 zurueck,
andernfalls -1.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

int Set_Codes(section* Section)

Setzt die Eintraege der Section [GLOBAL] in die entsprechenden
Variablen. Ausserdem wird die Section [VARIABLES] gesetzt. Alle Entries
aus dieser Section werden als Umgebungsvariablen gesetzt.

Section: ist der Pointer der auf die Sectionen zeigt. Diesen erhaelt man
von einer Funktion, die die Konfigurationsdateien einliest.


Es werden folgende Variablen gesetzt:

COUNTRYCODE -> mycountry
AREACODE -> myarea
AREALIB -> acFileName
AVONLIB -> avonlib

Rueckgabewert:
Wenn nicht mindestens COUNTRYCODE und AREACODE gesetzt werden, liefert
die Funktion -1 zurueck, andernfalls 0.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

char *get_areacode(char *code, int *Len, int flag)

Liefert zu der uebergebenen Telefonnummer den Ortsnamen oder falls diese
nicht bekannt den Laendernamen (falls diese bekannt ist ;-)).
Diese Informationen werden entweder dem areacode oder dem AVON entnommen
(je nachdem mit was diese Lib uebersetzt wurde.

code: Beinhaltet die Telefonnummer.

Len: Wenn dieser Wert != NULL, wird hier der Laenge der Vorwahl oder
der Laenderkennung (je nachdem was gefunden wurde) zurueckgegeben.
Wenn kein Name vorhanden ist, wird -1 zurueckgeliefert.

flag: Kann folgende Werte besitzen, die mit ODER verknuepft werden koennen:
C_NO_EXPAND: Die Telefonnummer soll vorher nicht mit expand_number()
expandiert werden.
C_NO_WARN : Es sollen keine Warings-Meldungen ausgegeben werden.
C_NO_ERROR : Es sollen keine Error-Meldungen ausgegeben werden.


Rueckgabewert:
Wenn ein Name gefunden wurde, wird dieser zurueck geliefert.
Der Rueckgabewert ist eine statische Variable. Daher sollte der Rueckgabewert
immer anschliessend kopiert werden. Wenn diese Funktion zweimal hinter einander
aufgerufen wird, wird der erste Rueckgabewert ueberschrieben.
Im Fehlerfall wird NULL zurueckgeliefert.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

int read_conffiles(section **Section, char *groupfile)

Liest die Konfigurationsfiles "`confdir()`/isdn.conf", groupfile und "~/.isdn"
nacheinander ein und stellt sicher, dass die Sectionen [MSN] und [NUMBER]
anhand von von der Telefonnummer (Entry NUMBER) eindeutig sind.
Anschliessend wird Set_Codes() ausgefuehrt.
Diese Funktion liest die Sectionen nur neu ein, wenn einer der oben
genannten Dateien veraendert wurde. Nur beim ersten mal werden die
Informationen auf jeden Fall gelesen.

Section: ist der Pointer des Pointers der auf die Sectionen zeigt. Dieser
_MUSS_ beim ersten Aufruf NULL sein. Andernfalls ist mit einem
Absturz zu rechnen!!!!

groupfile: Wird fuer Ghandi's vbox benoetigt.

Rueckgabewert:
Liefert 1 zurueck, wenn die Konfiguration neu eingelesen wurde. Wurde keine
Konfiguration seit dem letzten Einlesen veraendert, wird 0 zurueck geliefert.
Im Fehlerfalle wird -1 geliefert.

-----------------------------------------------------------------------------

Funktion:

int paranoia_check(char *cmd)

Prueft, ob das auszufuehrende Programm die User-ID 0 (root) hat, und prueft
dann, ob das Programm "cmd"
- auch vom owner root ist
- nur schreibberechtigung fuer root besitzt.

cmd: Beinhaltet einen Datenamen

Rueckgabewert:
0, wenn die Bedingungen eingehalten wurden,
Ansonsten -1.

-----------------------------------------------------------------------------